deutschenglish

Nachhaltigkeit

Aus Überzeugung legen wir großen Wert auf einen bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Photovoltaik

Seit 2010 investieren die Gesellschafter unseres Unternehmens in Photovoltaikanlagen auf unseren eigenen Dächern. Seit Ende 2013 haben wir es geschafft, dass wir einen Großteil unseres Stromverbrauchs in Leonberg solar erzeugen.

Wärmerückgewinnung Abluft Maschinen

Wärmerückgewinnung / Abwärme der Druckluftkompressoren: In einem produzierenden Betrieb wird Druckluft als Prozessenergie verwendet. Diese Abwärme setzen wir für die Gebäudeerwärmung und für die Vorbehandlung unserer Pulverbeschichtung ein. Sofern Maschinen der Fertigung mit Abluft verbunden sind, wird diese entweder als Umluftsystem geführt – also ohne Verbindung nach außen – oder mit einer Wärmerückgewinnungsanlage verbunden. Auf diese Weise vermeiden wir die Wärmeabgabe nach außen, was sich direkt auf die nötige Heizleistung auswirkt. Der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe.

Abfälle

Wir vermeiden wo auch immer wie möglich, Abfälle zu erzeugen. Ganz lässt sich das nicht verhindern. Die anfallenden Abfälle werden vollständig dem Recyclingkreis zugeführt.

Die beste Art, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen, ist es, Wärme  erst gar nicht erzeugen zu müssen und dafür Ressourcen aufzuwenden.

 

REACh Erklärung

Wir vermeiden wo auch immer wie möglich, Abfälle zu erzeugen. Ganz lässt sich das nicht verhindern. Die anfallenden Abfälle werden vollständig dem Recyclingkreis zugeführt.Im Juni 2007 ist die Europäische Verordnung (EG) 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACh) in Kraft getreten. Künftig dürfen nur noch Chemikalien (Stoffe und Zubereitungen) auf den Markt gebracht werden, die bei der Europäischen Chemikalien Agentur (ECHA) in Helsinki, Finnland registriert worden sind, sofern sie in Mengen von wenigstens 1 t/a hergestellt oder importiert werden und es sich nicht um Stoffe handelt, die von der Registrierpflicht ausgenommen sind.

Ziel ist es, dass alle in der EU produzierten und verwendeten Stoffe keinen negativen Einfluss auf Gesundheit und Umwelt haben. Unter REACh werden chemische Stoffe registrierungspflichtig, nicht jedoch die fertige Ware. Die REACh-Verordnung wird schrittweise bis 2018 eingeführt.

Wir wollen hiermit bestätigen, dass wir keine von REACh betroffenen Stoffe oder Zubereitungen herstellen, noch solche importieren. METDRA ist nach REACh ein „nachgeschalteter Anwender“. Somit unterliegen wir keinen Registrierungspflichten und müssen daher keine Sicherheitsdatenblätter erstellen.

Unsere an Sie gelieferten Produkte sind Erzeugnisse und daher nicht als Stoff bzw. Zubereitung zu definieren (gem. Art. 3, Begriffsbestimmung). Auch werden keine Stoffe aus unseren Produkten freigesetzt.

 

Allgemeines

Stadtmobiliar
Tel.: +49 7152 / 97930 – 43
aussenmoebel(at)metdra.de

Warenpräsentation
Tel.: +49 7152 / 97930 – 55
displays(at)metdra.de
 

Werkstückträger
Tel.: +49 7152 / 97930 – 56
werkstuecktraeger(at)metdra.de

Pulverbeschichtung
Tel.: +49 7152 / 97930 – 55
displays(at)metdra.de

Drahtbiegeteile
Tel.: +49 7152 / 97930 – 55
displays(at)metdra.de

Kontaktdaten

METDRA
Metall- und Drahtwarenfabrik GmbH

Dieselstraße 9
D - 71229 Leonberg

Tel.: +49 7152 / 97930 - 0
Fax: +49 7152 / 97930 - 10

info(at)metdra.de 
www.metdra.de 

Social Icons